Tests

[TEST] Deadbeat Heroes

Deadbeat Heroes ist der neuste Brawler aus dem Hause Squere Enix. Wir haben ihn für euch getestet.

Deadbeat Heroes ist ein Prügel-Spiel, indem ihr euren Superhelden aus der Vogelperspektive durch bunte Maps im London der 1970er steuert und, wer hätte das gedacht, Bösewichter verprügeln müsst.

Da es sich hier um einen Arcade-Brawler handelt, setzen wir bei diesem Test andere Bewertungsmaßstäbe als sonst an. Das heißt: Die Grafik werden wir diesmal nicht bei der Bewertung berücksichtigen.

Ersteindruck

Das Spiel startet ohne lange Umschweife. Die simple Steuerung erlernt man schnell im Tutorial. Der schräge Humor des Spiels wird ebenfalls gleich zu Anfang des Spiels klar: Captain Justice, der Boss, wirkt auf den ersten Blick wie eine seltsame Mischung aus Batman, Captain America und The Flash. Mit dem Roten Auftragstelefon, dem „Justice Scooter“ (Ein Motorroller..) und der Tatsache, dass sich Captain Justice‘ Versteck in einer Höhle befindet, erfüllten die Entwickler damit noch weitere Punkte auf unserer Superhelden-Klischee-Liste.

5 STERNE

Für den Ersteindruck vergeben wir 5 Sterne. Für ca. 15€ zum Release-Preis erwarteten wir kein super-aufwendiges Spiel. Umso überraschender ist der Spaß-Faktor zu beginn, sowie der schnelle und flüssige Ablauf. Der Humor des Spiels bringt zusätzliche Pluspunkte ein.

Gameplay

Durch die simple Steuerung könnte man vermuten, dass die Kämpfe nicht sonderlich ausgefeilt sind. Spätestens beim ersten Boss sollte man sich allerdings eine Strategie zurechtlegen. Während der Kämpfe kann man zudem Powerups aufheben, die eine sinnvolle Erweiterung der Fähigkeiten des Charakters darstellen. Nach jeder erfolgreichen Mission erhält man zudem eine Wertung. Je mehr Kombos und Punkte man schafft, desto besser die Wertung.

Ein zweiter Spieler kann außerdem jederzeit als Captain Justice in das Spiel einsteigen.

4 STERNE

Für das Gameplay vergeben wir 4 Sterne. Dedbeat Heroes bietet ein passendes und ausgewogenes Move-Setting und es läuft zudem sehr flüssig. Ein Manko ist leider, dass sich manche Moves nicht kombinieren lassen, was Aktionen leider wieder etwas einschränkt. Der spontane Multiplayer ist hingegen eine hervorragende Idee.

Sound

Die Hintergrundmusik ist passend zum London der 70er gewählt: Funk. Da das ganze Spiel auch mehr comiclastig gehalten ist, sind die Schlaggeräusche und Kombo-Sounds passend gewählt. Bestimmte Sounds erinnerten uns sogar an die alte Batman-Serie mit Adam West in der Hauptrolle von 1966. Zudem gibt es ab und zu Publikums-Applaus, was wir bereits aus der Super Smash-Reihe und ähnlichen Spielen kennen. Einfach alles ist passend gewählt.

5 STERNE

Hier vergeben wir fünf Sterne.

Fazit

Zum Schluss lässt sich sagen, dass Deadbeat Heroes ein gutes Arcade-Spiel ist. Der Humor kommt sehr gut rüber und stilistisch erinnert es stark an Comicbücher aus den 1970ern.

4 STERNE

Als Gesamtwertung vergeben wir vier Sterne. Für etwas Abwechslung und Humor zwischendurch sind die 15€ für Deadbeat Heroes gut angelegt. Schnappt euch einen Freund und legt los!

Folge uns auf Facebook und Twitter, wir sind da wo ihr seid !

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.