Tests

[Test] Crypt of the Serpent King

Wir haben einen Blick auf das Spiel Crypt of the Serpent King geworfen. Was wir von dem Spiel halten und was das Spiel alles kann erfahrt ihr hier.

Das Spiel Crypt of the Serpent King, aus dem in Spanien ansässigen hause Rendercode Games, ist ein First-Person hack’n’slash dungeon crawler mit rougelike Elementen. An sich passen diese Elemente ganz gut zusammen, aber jetzt tauchen wir in die Materie ein.

 

Ersteindruck/ Menü

Wenn man das Spiel startet und dann endlich im Hauptmenü angekommen ist, wird man ziemlich schnell feststellen, dass das Spiel mit Liebe, aber ohne Aufwand gemacht wurde. Das Menü ist simpel aber kahl gestaltet und einem spielt eine Action geladene, aber nicht zu aufdringliche Musik ins Ohr. Das Menü ist unterteilt in 5 Kategorien. Für das Menü geben wir 2 Sterne weil es übersichtlich und einfach gestaltet ist. Wir ziehen jedoch 3 Sterne ab, da es langweilig, farblos und mühelos zusammen gefügt wurde.

 

2 STERNE - Kopie

 

Gameplay

Das Gameplay ist schnell und einfach zusammen gefasst. Ihr seid ein unbekannter Jemand, der sich durch mehrere Dungeons kämpft, Kisten öffnet und Schlüssel besorgen muss, damit ihr eure jetzige Ebene abschließen könnt. Mit einem (nur einem) Gegnertypen pro Ebene, sind diese sehr schnell abgegrast. Was einem ebenfalls schnell auffällt ist, dass wenn man seine Waffe schwingt sie 60% des gesamten Bildschirms einnimmt. Das bedeutet, dass die Waffen definitiv viel zu groß sind. Nachdem man dann eine Ebene beendet hat, kann man sein hart verdientes Geld und seine erkämpften Erfahrungspunkte gegen Gegenstände und Aufwertungen der Attribute ausgeben. Hierbei wurde einem auch alles abgenommen, da die Waffen zu überteuert sind und die Attribute sich kaum auf den Spielfluss auswirken. Auch hier vergeben wir nur zwei Sterne, weil die Idee dahinter gut ist, aber einfach nicht gut genug umgesetzt wurde. Der Schwierigkeitsgrad ändert sich nicht, wie in typischen Rouge Like Spielen pro Ebene, die Schwierigkeit bleibt stattdessen immer gleich was nicht nur langweilig ist, sondern auch anspruchslos. Die Dungeons sind lieblos gestaltet und sie sind alle farblos und langweilig. Allerdings begrüßen wir die sonstigen genutzten Elemente und wünschen uns das sie besser genutzt werden.

 

2 STERNE - Kopie

 

Grafik

Die Grafik sieht aus wie aus den früher 90ern und glänzt absolut nicht mit ihren matschigen Texturen. Das Gegnerdesign sieht im Vergleich zum Rest relativ solide aus, allerdings sticht auch das nicht sonderlich raus. Die Bewaffnung sieht aus wie aus der Kinderabteilung von Toys’r’us, da die Waffen plastisch aussehen und im richtigem licht falsch glänzen. Allein das Gegnerdesign bringt in dieser Kategorie den einzigen Punkt ein. Die Texturen sehen einfach nicht gut aus und die Waffen sind anscheinend aus Plastik.

 

1 STERNE - Kopie

 

Sound/ Klangkulisse

Die Musik im Hauptmenü ist actiongeladen und macht Lust darauf, das Spiel endlich zu starten. Der Spielfluss wird von einer ebenfalls actiongeladenen Musik begleitet, allerdings wird diese durch die Sounds der Waffe gestört, da sie einfach nicht zur Waffe passt. Die Gegner machen, egal wie man sie trifft, immer die selben Geräusche, was nach einer Zeit zur Qual beim Zuhören wird. Wir vergeben auch hier nur einen Stern, da man im Menü Lust aufs spielen bekommt, diese aber doch relativ früh wieder zerstört wird.

 

1 STERNE - Kopie

 

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

Der Umfang von dem Spiel ist genau das, was man von dem Spiel erwartet, jedoch kann man sich für den Preis auch eigentlich nichts richtig vorstellen. Der Langzeitmotivations Faktor für das Spiel ist so gering, dass man schon nach einer Stunde alles und zu viel gesehen hat. Die geringe Waffenauswahl, mit nur 7 Waffen, steigert den Faktor auch nicht mehr und schon ist man schnell Gelangweilt. Wir vergeben leider auch hier nur einen Stern.

 

1 STERNE - Kopie

 

FAZIT

Für das Geld, was man für das Spiel ausgibt, kann man nichts schlechtes, aber auch nichts besseres erwarten. Das Spiel nutzt seine Stärken nicht richtig und zeigt dafür zeigt seine schwächen zu offensichtlich. Glänzen tut es mit seinen Ideen, aber alles andere blieb leider dabei auf der Strecke. Das Spiel Crypt of the Serpent King bekommt als Endwertung von uns 3 Sterne.

 

3 STERNE 

 

Folge uns auf Facebook und Twitter, wir sind da wo ihr seid!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s